Flutlichtpokal beim SSCN 

Endlich war es wieder soweit, das offizielle Wettkampfjahr beim SSCN 1997 startete mit dem Flutlichtpokal am 23. März 2019. Dieser Wettkampf wurde speziell den Trap Wurfscheibenschützen angepasst und erstmals in dieser Form ausgetragen wurde. Zwei Besonderheiten gab es zu berücksichtigen, Der Wettkampf wurde über 4 Serien mit 25 Scheiben geschossen, dabei wurden zwei Serien unter Tageslichtbedingungen und zwei Serien unter Flutlicht ausgetragen. Damit konnten die Schützen bereits bei Tageslicht den Grundstein für ein gutes Ergebnis legen.

Die zweite Besonderheit dieses Wettkampfes lag darin, dass die Schützen in drei Klassen eingeteilt wurden. Das hat den Anreiz, dass in jeder Klasse ein Sieger ermittelt werden konnte und das entsprechende Preisgeld gleichmäßig ausgegeben wurde.

Nachdem die Anmeldungen zum Wettkampf spärlich eingegangen waren trafen sich dennoch am Wettkampftag einige Wurfscheibenschützen, die diesen Wettkampf aufnahmen.

Da es sich ausnahmslos um gestandene Wurfscheibenschützen handelte, entschloss sich der Veranstalter diese doch nur in einer Klasse starten zu lassen. Die Leistungsschützen waren leider zu diesem Termin nicht verfügbar und von den Breitensportlern war leider keiner angereist.

Somit begann der Wettkampf gegen 14.00 Uhr bei herrlichen Frühlingswetter. Nach den ersten zwei Serien zeigte sich schon eine Tendenz, wer an diesem Tag gut drauf war. Bis zum dunkelwerden, um unter den Flutlichtbedingungen zu schießen, war etwas Zeit, so dass hier die Schützen noch einige Übungsrunden ablegen konnten, anschließend war ein kleiner Imbiss vorbereitet um gestärkt die letzte Aufgabe zu meistern.

Gegen 19.00 Uhr begann dann das Flutlichtschießen, was natürlich unter anderen Bedingungen stattfand als bei Tageslicht. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Trefferquote nicht mehr so hoch war.  Nach erfolgreicher Abschluss standen die Ergebnisse fest. Und siehe da, es gab zwei Erstplatzierte mit Andreas Murche und Hans-Jörg Heger mit der gleichen Trefferanzahl, so dass hier ein Stechen her musste. Gleich nach dem ersten Schuss stand der Sieger fest. Hier konnte sich Andreas Murche durchsetzen und gewann den Flutlichpokal 2019 und das Preisgeld mit 46 + 1 Scheibe, Hans Jörg Heger wurde Zweiter nach dem Stechen mit 46 getroffenen Scheiben und den 3. Platz belegte Hans-Joachim Thärigen mit 42 Scheiben.

Für nächstes Jahr ist dieser Pokal nun fester Bestandteil des Wettkampfprogrammes des SSCN.

Neiden, 27.03.2019